Jutta Himmighofen-Strack

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild!

Friedberg zum Anbeißen Friedberg, Mai 2015

Kunde: Stadt Friedberg
Leistungen: Konzept, Pressearbeit

Im 19. Jahrhundert war der nördliche Teil des Friedbergers Burggartens ein Nutzgarten. Daran knüpft die Veranstaltung „Friedberg zum Anbeißen“ im neuen Burggarten an. Mit der Unterstützung von zwölf Pflegepaten wachsen in den aufgestellten Hochbeeten wieder Steckrüben, Salbei, Karotten oder anderes Grünzeug zum Anbeißen.  Jeder Pate konnte seine eigenen Vorstellungen umsetzen und sich seine Pflanzen wünschen. Herausgekommen sind ganz individuell angelegte Hochbeete, deren Wachstum die Besucher des Burggartens bis zum Spätsommer begleiten können. Am 12. September wird geerntet und gefeiert: Mit Showcooking, Lesungen und Führungen rund um das Thema Garten.

Keine Kommentare vorhanden